Bürgermeister Michael Dreier und Landrat Manfred Müller halfen symbolisch bei der Aussaat von Saatgut für die besonderen Ansprüche der Wildbienen und Insekten. Auf Einladung des Imkervereins Alme-Lippe traf man sich am Donnerstag, 23. April, gemeinsam mit weiteren Vorständen der Imkervereine aus dem Kreis Paderborn um sich mit dem Aktionstag für eine blühende Landschaft einzusetzen.

Imkerverein Bildquelle: Stadt Paderborn und alle Beteiligten

In seiner Begrüßung betonte Bürgermeister Dreier, dass er selber als „Hobby-Imker“ aktiv sei und ihm der Aktionstag zur blühenden Landschaft als Naturliebhaber besonders am Herzen liege. “Ich wünsche mir, dass der ganze Kreis in Paderborn aufblüht und dass noch mehr Menschen als freiwillige Helfer aktiv werden und Patenschaften für Grünflächen übernehmen“, so Dreier.

Landrat Müller freute sich über das Engagement, welches über die Stadtgrenzen hinausgehe. Er selbst sei mit heimischem Honig groß geworden und freue sich daher umso mehr über solche Projekte. „Besonders sei an dieser Stelle auch die Zusammenarbeit mit den Schülerinnen und Schülern der Gesamtschule in Elsen zu nennen“, betonte Müller. Die Jugendlichen der Gesamtschule haben als Klasse ihren eigenen Bienenstock und unterstützen damit die Landschaft im näheren Umfeld.

Bei der Verleihung der Verdienstmedaille der Bundesrepublik Deutschland für Anna-Elisabeth Maria Ader, ist der Kontakt zwischen dem Imkerverein Alme-Lippe, Bürgermeister Michael Dreier und Landrat Manfred Müller entstanden. Ader erhielt die Medaille für ihr langjähriges Engagement im Bereich des Umwelt- und Naturschutzes. Seit etwa einem halben Jahrhundert setzt sie sich besonders für die Bienenzucht ein. In einem gemeinsamen Gespräch mit Dreier und Müller ist die Idee eines Aktionstages und einer blühenden Landschaft im Kreis und der Stadt Paderborn entstanden.

11 Imkervereine aus dem Kreisgebiet erhalten in Kürze jeweils 10 Kilogramm Saatgut der Sorten „Wildbienensaum“ und „Blumenwiese“. Diese beiden Sorten eignen sich im besonderem Maß für die Ansprüche der Wildbienen. Das Saatgut für die Vereine wird vom Kreis zur Verfügung gestellt.

Viele Wildpflanzen sind abhängig von der Bestäubung durch Insekten. Dabei spielen Wildbienen eine große Rolle. Für ihre eigene Versorgung benötigen sie Nektar und Pollen. Währenddessen tragen sie Blütenpollen von einer Blüte zur anderen und befruchten die Pflanzen zeitgleich.