Heute ging es auch rann an die Obstbäume. Vor all dem Garten-Efeu-Entrümpeln waren die Äpfel etwas aus dem Blick geraten.

Heute wurde das aber anders. Einmal mit geballter Kraft die Bäume geschüttelt, da plumpste schon eine Menge runter. Leider waren auch fast alle danach etwas angedötscht, was nicht so schlimm war da Apfelmuss am Ende der Erntekette stehen sollte.

Erschreckender war eher, dass doch sehr viele Früchte stumpf auf dem Baum vergammelt waren. Unrettbar sozusagen. Gegeben hat es einen großen und einen kleinen Eimer voll. Sehr gutes Ergebnis:

Apfelernte1Nächster
Schritt war dann die Apfelernte schälen. Zu zweit hat es gut 1 Stunde gedauert bis alle geernteten Äpfel geschält waren.

Apfelernte2

Und natürlich passte auch hier dann nicht alles in den größten vorhandenen Kochtopf. Es gibt zwar noch einen Einkochtopf und einen für Gelee, aber das war ja nicht das Ziel.

Apelernte3
So und dann der letzte Schritt das Aufkochen des gesamten Ergebnisses. Einmal ordentlich aufkochen lassen und nach gut 10 Minuten langsam reduzieren mit der Hitze. Mit dem Schaumlöffel noch passieren und fertig waren 10 Liter Apfelmuss. Nach dem Abkühlen wird auch was eingefroren, dass geht jetzt doch nicht zum Direktverzehr, beim besten Willen nicht und soviel Sahne ist auch nicht im Kühlschrank,… Aber frisch warm ist es schon sehr lecker,… Guten Appetit