Die Berlinische Galerie veranstaltet einen Vortrag zum Thema: Wie viel Stadt braucht der Garten? Wie viel Garten braucht die Stadt? Gärten sind heute untrennbar mit Stadt verbunden. Mit den Städten wächst auch die Bedeutung des Gartens als unverzichtbarer Freiraum innerhalb der Stadtlandschaft. Die Landschaftsarchitekten von atelier le balto sind Mitgestalter dieser Räume – sei es in Großräschen (See-Feld), Berlin (Garten der Diaspora, Akademie des Jüdischen Museums Berlin; Gärten KW Institute for Contemporary Art; Gartenparade, Berlinische Galerie), Florenz (Villa Romana), Aachen (LUFO-Park, Ludwig Forum für Internationale Kunst), Madrid (Avant Garden), Eisleben (Ohrenweide) oder Paris (Le Jardin sauvage).

Museum-Berlin_Brigitte-Franzen_atelier_le_balto_220x220

Bildquelle: Portrait Marc Pouzol und Brigitte Franzen
Foto: atelier le balto

Im Gespräch mit Brigitte Franzen, Direktorin des Ludwig Forum für Internationale Kunst, Aachen, werden am 2. Oktober um 19:00 verschiedene Gartenformate vorgestellt, die für unterschiedliche Kontexte entworfen wurden. Zugleich wird auf die letzten vier Jahre des LUFO-Parks im Ludwig Forum zurück geblickt, die Entwicklung des Projekts kritisch betrachtet und in den breiteren Kontext der heutigen Stadtlandschaft eingeordnet.
Ein Talk zum Thema : im Garten statt Garten – Talk mit atelier le balto im Küchenmonument von raumlabor berlin am 02.10.2014, Berlinische Galerie
Landesmuseum für Moderne
Kunst, Fotografie und Architektur
Alte Jakobstraße 124-128
10969 Berlin
Tel. (+49) – (0) 30 789 02 600
Fax (+49) – (0) 30 789 02 700