Nach den Erfahrungen mit den neuen Kartoffel und Gemüsebeeten hat sich herausgestellt, dass es vielleicht besser ist hier noch mal zu ändern.
Und so ist das alte Kartoffelbeet ganz im Süden jetzt zum Staudenbeet mit zwei Obstbäumen geworden. Auch sind eine Azalee und ein Rhododendron der im letzten Jahr erst zu uns kam von Vorne jetzt nach hinten in den Halbschatten gewandert.
Gartensüdseite neu
Hier jetzt der aktuelle Stand von links nach rechts. Vorne und hinten neue Stauden, dann die Azalee, dann der Stromberger Pflaumenbaum den jetzt 3 Hosta auf der Baumscheibe umgeben und dann der Rhododendron. Weiter der neue Birnenbaum „Gräfin von Paris“. Vorne niedrigwachsende, blühende Stauden, hinten hochwachsende Stauden.
Das die Schneckenkragen wieder ausgepackt sind, lag an den vorwitzigen Schnecken die partout nicht im Winterlager sind und eine der drei Glockenblumenpflanzen unbedingt verspeisen wollten. Das muß nicht sein.

(Vor dem neuen Staudenbeet ist noch mit Steinen eingefasst das Gemüsebeet. Der Lauch und die schäbigen Reste des Grünkohls warten noch auf die Ernte)