Es hat etwas gedauert zugegeben, aber jetzt ist es mit Ausnutzung des guten Wetters endlich gelungen den langersehnten Holzschuppen fertig zu bauen.
Material hatten wir ja schon genung, aber dann passiert auch nicht viel mehr.
Es sollte ein Schuppen werden in dem gut 2 Festmeter Brennholz gelagert werden kann. Als Idee und daher auch drei Paletten als Untergrund ein Fach mit trockenem Holz, ein Fach mit fast trockenem Holz und eins in das frisches Holz eine Weile lagern kann.
So die Theorie.
Ein erfahrener Landschaftsgärtner erzählte mir dann die Liste mit den Utensilien die ich noch brauchen würde, wenn ich frisches Holz einlagern wollte: Du bekommst 1 Stücke von mir und brauchst eine Kettensäge, eine Spaltaxt und mach schon mal einen Motorsägenführerschein. (Schnittschutzbekleidung natürlich auch noch) ok dann nicht.
Dann wird passend gehacktes Holz gekauft und nur selber in den Schuppen eingelagert. Dann ist auch sicher, dass ich oben dran kommen.
Die Größte bin ich ja nicht,.
Aber zurück zu Schuppen.
Schuppen1
Bildquelle: Schuppen mit den Kanthölzern

Die erste Phase war mit der Grundierung mit feinem Kies und noch vorhandenen Waschbetonplatten erreicht. An die Ecken haben wir zwei Bodenhülsen eingeschlagen und die Kanthölzer, die ich bestellt hatte eingesetzt.

Dann kammen die Paletten als Auflage unten hinein, 3 Stück quer.
Schuppen2
Bildquelle: Der Schuppen hat ein Dach

Dann kam an die Garagenwand die hinteren Kanthölzer und der Querträger für das Dach. Als untere Befestigung haben wir Kiefernholz mit Nut und Feder genommen und das Dach damit komplett über die Kanthölzer abgedeckt. Darauf kamen die Trapezbleche, die der nette Nachbar mit seiner Flex gekürzt hat. Das Aufschrauben auf die untere Trägerschicht ging gut.

Jetz ist der Schuppen schon dicht, von oben jedenfalls. Die Seitenwände sollten die Palettenoptik haben daher haben wir insgesamt 8 Stück dafür gebraucht. Die unteren Hölzer waren im Weg, die sind alle abgeschlagen worden. Nur die oberste Auflageschicht ist geblieben.

schuppen3

Bildquelle: Schuppen mit Seitenwand

Die Seitenwände waren etwas mehr Arbeit, da wir die schräg und längs kürzen mußten. Das hat dann noch einen weiteren Tag Arbeit am Wochenende bedeutet. Hier sieht man den Stand als die erste Wand nach außen in den Garten stand.
Was schon auffällt, ist dass die Farbe des Holzes doch sehr unterschiedlich ist. Daher haben wir noch eine gute Zaun- und Gartenholzlasur hier aufgetragen. An den Wänden und auch auf den vorderen Paletten. Gabs im Onlineshop von Lild.

baufix-zaun-und-gartenlasur-5-l-dunkelbraunBild via lild.de

Es soll ja für die nächsten Jahre erstmal Ruhe sein.
Der fertige Schuppen hat sich bei den letzten Starkregen in der Region und dem dollen Sturm schon bewährt. Jetzt kann es an die Einlagerung vom Brennholz gehen. Aber das ist eine andere Geschichte.