Und jetzt ist noch ein schöner Herbst, da haben wir mit den kürzlich übernommenen Wasserbausteinen ein Hochbeet angelegt und so die abschüssige Terrasse auf gefangen und so einen Platz für Stauden und Gräser gewonnen werden kann. Die Mauer wird in Trockenbaumanier geschichtet und mit gesammelten Findlingen hinterfangen, die überall im Garten liegen. So schieb der Sand nicht nur und das ganze wird gut fest.
Nur die erste Lage haben wir etwas in Mörtelmasse gesetzt.
Hochbeetstart
Die Fläche war mit Buchs eingefasst, der schon eine schöne Größe hatte, daher hat sie die Nachbarin bekommen. Nur vier Pflanzen waren braun geworden, die sind dann weg gegangen.
gut 4 Stunden hat die Aufbauarbeit mit zwei Pausen gebraucht, das Erdreich war schon vorher aufgefüllt worden, ungefährt 70 Schubkarren voll.
Gesamtzeit mit vorbereiten der Baustelle vier Tage.
Heute fertig geworden und hier der bildliche Eindruck:
Hochbeet

Das Bepflanzen kommt dann in den nächsten Wochen, wie Zeit für den Staudenhändler und die Wetterlage sich finden bzw. entwicklen.