Die Gartenliebe kam spät, aber die Freude gutes Essen zu genießen ist schon länger vorhanden. Das nur vorab.
Die eigenen Gemüse anbauen, die erste eigene Kartoffelernte, die Saisontomaten und Kürbisse. Herrlich und lecker. Da treffen sich diese wunderbaren Lebensräume und große Dankbarkeit ist immer nach den jeweiligen Erlebnissen im eigenen Garten und in der Küche bzw. am Esstisch vorhanden.
Klar das da, vorallem in den nicht so aktiven Zeiten Muse bleibt, auch mal zu schmöckern, was es leckeres gäbe im nächsten Gartenjahr, oder was vielleicht die Kürbissuppe noch interessanter machen könnte.
Viel Liebe zu den Produkten aber eben auch zu dem Gartenbereich und die Freude an der Beschäftigung damit lassen aber auch die Ansprüche steigen.
Wenn andere etwas gut machen, der Impuls „Liebe zum Produkt“ aber ähnlich ist, kann es eine Freude sein, diese Entdeckung zu teilen.
Und so geht es gerade mit dem Koch und Bilderbuch „Ein Jahr quer durchs Beet“ von Nicola Kinghorn und Julia Hofmann aus dem JaJaVerlag.

Bild: Cover des Buches, JaJaVerlag

Die beiden Koch-, Back,- und Essverrückten Autorinnen des Buches starteten im Mai, so wie ihre eigenen gemeinsame Unternehmung, ein Cafe im Frankfurter Westend. Wie herrlich, mal nicht mit dem „langweiligen“, weil im Winter befindlichen Januar ein Jahresbuch zu beginnen, finde ich. Im Januar hat die Gärtnerin wenig zu tun, besucht die verfrorenen Pflanzen im Garten, schneidet hier ein paar Staudenreste weg, oder füllt die Vögelfutterplätze nach. Nichts wirklich spannendes in Sachen „Wachsen und Gedeihen“ eben.

Das Kochbuch „Ein Jahr quer durchs Beet“ ist natürlich eine Rezeptesammlung nach Monaten sortiert, ist aber auch ein Lesebuch für die Geschichte der beiden Autorinnen. Das ist lesenswert und zeigt doch das die richtig guten Geschichten nicht immer einen Buisnessplan brauchen, sondern viel Herzblut. Und dann ist es ein Fotobuch, dass die herrlichen Rezepte schön illustriert. Der Fotograf Gerhard Weber hat die „Seele“ der Unternehmung, von dem im Buch auch öfter die Rede ist toll eingefangen.

Bild: Blick ins Buch, Illustrationen Jenny Boidol

Das Buchschmöker-I-Tüpfelchen sind die Illustrationen von Jenny Boidol, die das Ganze sehr „home-made“ erscheinen lassen.

Schön ist an dem Buch, dass es auch immer wieder eine kleine Warenkunde zu den jeweilig verwendeten Produkten gibt, so dass auch die Koch- und Gemüsebildung, die z.B. bei spätberufenen Gärtnerinnen wie mich, auch was hängen bleibt.

Herrlich für einen selber, in der blauen Stunde mit Pro Secco genossen zum lesen, gut zum Arbeiten in der Küche und auch ein tolles Geschenk, wenn man den richtigen Freundeskreis dazu hat.

Nochmal zum mitschreiben:

Ein Jahr quer durchs BeetMit Matilda´s Kitchen – von Nicola Kinghorn und Julia Hofmann, illustriert von Jenny Boidol

Hardcover mit Fadenheftung und Lesebändchen
27 x 19 cm, 192 Seiten in Farbe
ISBN 978-3-946642-08-4

29,00 €
Im guten Buchhandel erhältlich. Wer lokal kauft, stärkt den Einzelhandel vor der eigenen Tür.