Wer noch keine Lust auf Plätzchen hat, aber mit Kindern was sinnvolles für den Garten basteln möchte, der könnte über ein Futtersilo für Vögel nachdenken.

Das kann ganz einfach mit ein paar in jedem Haushalt vorhandene Dingen gemacht werden.

Eine leere gut ausgespülte Saft oder Wasser -PET Flasche

eine Schrauböse mit Unterlegscheibe und Mutter

2 Zweige oder Essstäbchen aus Holz

Ein Cuttermesser, Bohrer, Zange, Föhn

und später Vogelfutter

Das sind die Zutaten und schon kann´s los gehen:

Die Fotos zeigen die zusätzlich benutzen Werkzeuge, je nach Lust und Vorhanden sein:

futtersilo-werkzeug

In die PET-Flasche im unteren Bereich je 2 gegenüberliegende Öffnung, die auf einer Höhe sind in einer ovalen Form in die Flasche einschneiden. Das ganz noch mal 10 cm höher oder tiefer, je nach Startniveau wiederholen. Diese zweiten Öffnungen dann 90 Grad versetzt anbringen, dass alle vier Seiten der Flasche leicht geöffnet sind.

futtersilo-deckel

Den Deckel der Flasche anbohren und mit der Schrauböse versehen. Diese Öffnung ist Wasserdicht und kann zum Wiederfühlen geöffnet werden.

Dann unter den Öffnungen die Hölzer durch kleine Öffnungen als Sitzstangen für die Vögel hineinschieben.

futtersilo-leer
Hier wurde noch eine Plastikschale als Regenschutz für das Futtersilo umgekehrt über die Flasche gezogen. Dazu einfach die Plastikschale mittig öffnen und in der Dicke der Flasche über den Flaschenhals stülpen. Wenn beide Plastikteile eng aufeinander sitzen läuft auch kein Regenwasser das Futtersilo herunter und macht das Vogelfutter feucht.

futtersilo-fertig

Das fertige Futtersilo am besten mit einem Trichter befüllen. Soviel Futter einfüllen, dass beide Öffnungen mit Futter angefüllt sind und noch mehr darüber vorhanden ist, was nachrutschen kann. Natürlich läuft was raus, aber das hört auf wenn genug Futter eingefüllt wurde.

Wenn die Öffnung nach dem Schneiden noch scharfkantig sind, kurz mit einem Fön die Öffnung anföhnen, dann verschmurgelt die überstehende Plastikwand und kann die Vögel nicht verletzen. Das Futtersilo so anbringen, dass man die Vögel auch schön beobachten kann. Und ganz wichtig: Das wiederbefüllen nicht vergessen, da sich die Vögel an die Futterstelle gewöhnen und sonst hungrig bleiben.

Wenn das Futtersilo unansehnlich oder brüchig geworden ist, einfach ein neues Bauen. Mit etwas Geschick, kann man auch viele Varianten aus einfachen Materialien die im Haus vorhanden sind nutzen.
Viel Spaß beim Basteln!