Wenn das keine tolle Veranstaltung ist: Die Gartentagung in Wörlitz:

Der 200. Todestag von Leopold III. Friedrich Franz, Fürst und Herzog von Anhalt-Dessau (1740-1817) wird zum Anlass genommen, um an sein Leben und Wirken zu erinnern und insbesondere seine Leistungen, die mit dem Gartenreich Dessau-Wörlit
z Eingang in das UNESCO Weltkulturerbe gefunden haben, angemessen zu würdigen. Einen Höhepunkt innerhalb des Fest- und Gedenkjahres bildet die Gartentagung mit dem Thema »Leopold III. Friedrich Franz – sein Gesamtkunstwerk nach 250 Jahren«.

Bild: Gartentagung Wörlitz

Als Zentralfigur des »Dessau-Wörlitzer Kulturkreises« gestaltete Leopold III. Friedrich Franz Fürst von Anhalt-Dessau mit zahlreichen Reformen in verschiedenen Bereichen, darunter Bildung, Gesundheitswesen, Straßenbau sowie Land- und Forstwirtschaft während seiner Regentschaft Anhalt-Dessau zu einem modernen Staat. Seine Neuerungen wirken vielfach noch bis in die heutige Zeit hinein.
Die bedeutendste und weit über die Region hinaus ausstrahlende kulturhistorische Leistung jedoch ist die Übertragung des landschaftlichen Gartenstils nach englischem Vorbild auf das europäische Festland.
Nach der Rückkehr des Fürsten von einer Englandreise wurde ab 1764 / 65 in Wörlitz der weitläufige Park in einer damals auf dem europäischen Kontinent neuartigen gestalterischen Qualität begonnen, der schließlich den Grundstein für das Gartenreich Dessau-Wörlitz legte. Dieses Gesamtkunstwerk, maßgeblich gestaltet vom Architekten Friedrich Wilhelm von Erdmannsdorff, steht daher thematisch und räumlich im Zentrum der Gartentagung.
Ziel der Gartentagung ist es, die komplexe Wirkungsvielfalt und Bedeutung des Gartenreiches DessauWörlitz mit seinen Hauptkomponenten Garten-, Bau- und Bildender Kunst in den Kontext aktueller Fragestellungen zu setzen.
Die Betrachtungen werden dabei nicht nur auf kultur- und kunsthistorische Aspekte begrenzt. Wichtige Themenstellungen sind außerdem die Auswirkung auf das gesellschaftliche Leben im Ganzen, auf die Entwicklung der Bildung im Besonderen, als Bestandteil der sozialen Infrastruktur der Region Anhalt-DessauWörlitz, die Disposition als Wirtschaftsfaktor bis hin zu den Auswirkungen des Klimawandels.