Seit Tagen ist es grau, verhangen grau, vielleicht auch mausgrau, oder etwas betongrau jedenfalls auch Aschgrau. Hier halte ich es mit Loriot
Ich für meinen Teil finde ja frisches graublau auch ganz schön. Aber irgendwie ist es gar nicht mehr so richtig hell. Die letzten Jahrmärkte und dann die kurze Pause mit Totensonntag lassen auch die bunte Lichterwelt des Restjahres ausgehen. Erst mit dem 1. Advent und den vielen vorher anfangenenden Weihnachtsmärkten wirds zumindest Nachmittags wieder heller.

Aber so ein klarer sonniger Wintertag ist doch auch schön. gut eingepackt im Garten einen Kontrollgang machen, dass sich der Igel auch schön warm eingepackt hat usw. das wäre was. OK meditatives Laubhaken mit den letzten Blättern vom Kirschbaum oder schauen was die neuen Stauden machen, außer langsam vergehen ist auch brauchbar, aber ein bisschen Sonne? Das ist glaubt man den Wetterfröschen ja der Preis für eine vergleichsweise milde Herbstzeit, aber Entschlossenheit geht anders oder?

Nun gut, ist Natur, ist wichtig, ist auch hier und da ganz schön und das alles für die Vorbereitung auf das Frühjahr. Und dann ist vielleicht die Bauernregel ganz hilfreich. Der kurze Winter braucht ein weißes Weihnachten., sagt die Wissenschaft die Bauernregeln und Wetteraufzeichnungen zusammengebracht haben. Und dann ist noch Buß-und Betttag.

Bauernregel: St. Elisabeth zeigt an, was der Winter für ein Mann

Loriot bitte übernehmen Sie