Ja lesen und sich vernetzen bildet:

Erst kürzlich fand ich eine Wespe, Hummel, Biene, genau vermag ich es nicht mehr zu sagen, die sehr schlapp und wenig bewegungsfreudig im Treppenhaus des Bürogebäudes in dem ich unterwegs war auf dem Boden lag. Sie lebte noch aber im Haus fand ich das keine gute Idee. Also ein Blatt genommen und sie vorsichtig auf die Außenfensterbank gesetzt. Wenn ich eher gewußte hätte, das sie eigentlich etwas mehr Hilfe braucht, hätte ich noch einen Löffel mit lauwarmen Wasser geholt und etwas Zucker dort angelöst mitgenommen.
Die Insekten sind bei so einem Begegnungsbefund nämlich nicht einfach gerade auf dem falschen Weg, sie sind in akuter Not und brauchen Energie und Nahrung. Noch ist wenig davon draussen zu finden. Und die lauwarme Zuckerlösung gibt ihnen in ganz kurzer Zeit wieder Power zum Weiterfliegen und einen Staat zu bilden.
Also nicht nur raussetzen, sondern auch einen Powerdrink anbieten. Die Natur wird es danken.

Auf FB und in den sozialen Medien hatte ich den Tip gelesen, vielen Dank dafür.