im Freilichtmuseum Detmold wird an mehreren Terminen für alle Interessierten ein Workshop zum Umgang mit der Sense angeboten. Die Termine sind Samstag, den 21.5.,am 18. Juni oder 2. Juli. Freischneiden ohne Motorsense oder Trimmer oder Räsenmäher ist schwieriger als man glaubt.
Nur noch wenige Menschen beherrschen das Mähen mit der Sense. Aber der Krach im Garten oder auf großen Wildblumenflächen ist nicht mehr für alle erträglich. Daher soll das wieder ein Allgemeingut werden. Im Freilicht Museum Detmold startet der erste Workshop am Samstag (21.5.) um 9.30 Uhr.

Feldrand 28dpi Bildquelle: Feldrand

Da sich der Kurs an Anfänger richtet, werden keine Vorkenntnisse vorausgesetzt. Auch eine eigene Sense müssen die Teilnehmer nicht besitzen. Falls vorhanden, sollte diese aber ebenso mitgebracht werden wie ein Wetzstein, Dengelhammer und Dengelamboss

Dabei wird nicht nur der Umgang mit dem alten Gerät gezeigt, sondern auch erläutert, dass der Erfolg des Mähens im richtigen Werkzeug begründet liegt. Unerlässlich für eine scharfe Sense ist das sogenannte Dengeln, also das Schärfen der Schneide. Die Kursgebühr beträgt 25 Euro plus Museumseintritt. Anmeldungen nimmt das Infobüro unter Tel. 05231 706104 entgegen. Wer keine Zeit hat, an dem Workshop teilzunehmen, für den bieten sich am 18. Juni oder 2. Juli die nächsten Gelegenheiten, das Mähen mit der Sense zu erlernen.