Bald ist es wieder so weit und die bundesweite Zählaktion „Stunde der Gartenvögel“ steht an.
Diesmal ist es das Wochenende vom 12. bis 14. Mai (Muttertag, Landtagswahl in NRW) der Zählzeitraum.
Und wieder ist es dasselbe Prinzip wie beim letzten Mal.

Im Laufe der Stunde wird gezählt was man sieht. Aber ganz wichtig nur die Höchstzahl der Vögel zu einem Zeitpunkt wird gemeldet. Eine Amsel, die mehrfach hin-und her fliegt ist nicht x Mal Amsel sondern nur 1. Da werden es erst meh Amseln, wenn gleichzeitig wirklich 5 Vögel zu sehen sind usw.

Der Nabu hat ein Meldeformular das bis zum 22.5 live geschaltet ist. Dann ist der Zählzeitraum beendet und es geht erst im Winter weiter.

Fast 45.000 Vögelfreunde haben beim letzten Mal mitgezählt. Mal sehen ob es diese Jahr mehr werden.

Dann mal ran an die Ferngläser