Premiere: Heute haben wir den ersten alten, schon Jahre nicht bewegten Komposthaufen „geerntet“.
Der alte Komposthaufen hinten in der Ecke war bestimmt auch im letzten Jahr schon reif. Aber erst jetzt sind wir da heran gegangen.
Die Seite konnte man gut öffen nur wichtig war das Durchsieben des reifen Kompostes, da viele kleine Äste im Laufe der Zeit dort hineingekommen waren.

Kompost3

Das abgehängte Seitenteil des alten Kompostgitters eignet sich übrigens nur mässig für das Durchsieben. Wenn man es mit der Aussenseite auf die Schubkarre legt und das Kompostgut so durchsiebt, kann sich der angeschweiste Draht des Gitters von dem Rahmen lösen.
Besser ist dann die Innenseite zu nehmen, da liegt das Gitter im Rahmen und in den Schweißpunkten auf. Viel besser ist ein Kompostsieb das auf die Karre zu stellen ist. Das konnten wir vom Nachbar leihen.

Kompost2

Mit dem Kompost, der insgesamt 8 Karren umfasste konnten alle neuen Beete und Staudenflächen sowie die Rosenbeete bestreut werden.

Kompost1
Toller Erfolg, wenn man bedenkt, dass die „Rohmasse“ ja nur organischer Abfall ist, der in der Küche anfällt. Blumen, Rasenschnitt, Laub.
Super gut