Heute gab es noch eine interessante Diskussion zum Thema Schubkarre. Ich konnte dabei mit  der alten (ruiniert da festgerost) von den Eltern und daher fast 50 Jahre alten  „Punkten“.

„Schade um das gute Stück, weil die Rahmenkonstruktion und die Wanne eigentlich sehr stabil ist. ABER wenn man sie halt unter der Tanne „lagert“, dann setzt eben der Rost an.“, sagte der kundige Nachbar, aber dann kam die Begründung und die fand ich echt erhellend:

„Schubkarren generell im trockenen lagern, damit sich kein Wasser in der Mulde sammelt, welches dann durch die Schraubenlöcher !? in den Rahmen gelangt und dieser von innen rostet. Wenn man sie nur draußen lagern kann, dann immer nur aufgestellt ( auf Rad und Mulde ), damit das Wasser abfließen kann.“

Noch ein Exemplar das schon lange im Dienst ist.

 

Der Feind im Inneren sozusagen. „Eine neue mit der Verarbeitung kostet locker 100€, wenn es reicht.“ Ja genau so wars,…

Und das aktuelle, „Neue“.