Ökologischer Landbau wird in Gütersloh vielfältig betrieben. Eine gelungene Kombination ihrer Arbeit haben zum Beispiel der Gärtnerhof vier Jahreszeiten (Demeter) und die Bioland-Imkerei Deppe in Avenwedde gefunden. Gemeinsam geben die beiden Unternehmen im Rahmen eines Tages der offenen Tür am 6. September einen Einblick in ihren ökologischen Landbau.

Stillleben Imker

Bildquelle: Bienen:
Alles rund um die Biene und um den ökologischen Landbau gibt es am 6. September auf dem Gärtnerhof Vier Jahreszeiten in Avenwedde beim Tag der offenen Tür zu erleben.

An diesem Tag öffnet der Gärtnerhof in der Zeit von 11 bis 18 Uhr seine Gewächshäuser an der Immelstraße 158 und zeigt seine nachhaltige Arbeit. Die Imkerei Deppe zeigt neben ihren Bienenvölkern auch ihr „summendes Klassenzimmer“. Ökologischer Landbau und regional erzeugte Lebensmittel können an diesem Tag also ebenso erlebt werden, wie ein direkter Blick in die Bienenvölker. Für das leibliche Wohl der Besucher ist gesorgt.

Mit einem Stand dabei ist bei dem ersten Tag der offenen Tür auch die Gemeinschaft für Natur- und Umweltschutz im Kreis Gütersloh, GNU. Sie stellt ihre Arbeit vor und bietet Kindern die Gelegenheit, einfache Wildbienen-Hotels zu erstellen und aus einem Bausatz, Vogel-Nistkästen zusammen zu schrauben.
Familie Westerbarkey vom Gärtnerhof und Familie Deppe freuen sich auf viele Besucher und zeigen gerne ihren Teil der ökologischen Landwirtschaft. Weitere Informationen zum Ökolandbau-NRW gibt es unter www.oekolandbau-nrw.de zu finden.