Mit übernommenen, älteren Gärten übernimmt man ja auch erstmal sowas wie die Gartenphilosophie der Zeit in der die Gärten angelegt wurden. Nach gut 4 Jahren Eingewöhnungs- und Erfahrungssammelzeit, wird es langsam mehr „das eigene Ding“. Soll heißen, jetzt im Winter, auch wenn der Winter gerade eine Pause macht, ist die Planung für die kommende Saison gestartet.

Die Planungsphase im Winter

Was soll im kommenden Jahr gemacht werden? Neben der Neubepflanzung eines weitere Rasenstücks, hat sich die Vögelfütterung als Thema ergeben und natürlich die Modernisierung der Bauten im Garten.  Ein schönes Gartenhaus, wie die Nachbarn mit Holzunterstand ist sehr attraktiv und der Platz wäre auch schon da.
Bild: Blick aufs Nachbargartenhaus.

Was natürlich ganz wichtig ist, ist die Belichtung. Der Nachbar hat nur Frontfenster und keine Dachfenster oder Seitenfenster. Bei der Diskussion über das Maß an Licht, ist das klassische Satteldach ausgeschieden, ein Flachdach bzw. Pultdach soll es werden.
Damit die Kosten für die Dachfenster im Rahmen bleiben, ist gute Vorbereitung und Information wirklich wichtig. Also erstmal die Gartennachbarn gefragt, dann die Nachbarn mit Bauerfahrung und Dacherneuerungskompetenz.

Infos holen – ganz wichtig vor der Maßnahme

Da es ja ein spezielles Dachfenster werden sollte, also auch das Netz befragt. Und siehe da, für Laien und Suchende fand sich eine schöne Seite, die Tipps für die Dachfenster-Planung gut und verständlich zusammengetragen hat.
So informiert, ist es einfacher die eigenen Wünsche noch mal konkret zu fassen und die richtigen Fragen vor der Realisierung den Fachleuten zu stellen. Wichtig für ein Dachfenster ist auch die Verdunklungsfrage, die bei dem eigenen Projekt glatt vergessen wurde. Gut das es auch hierzu tolle Infos und Tipps gab.

So vorbereitet, wird die Maßnahme bald gestartet, jedenfalls, wenn es über 15 Grad warm bleibt und wenn nicht, dann erst vor Ostern, aber die Handwerker, die man vielleicht auch noch braucht, die kann man mit der guten Planung schon aufsuchen. Die sind sonst vielleicht schon ausgebucht wenn es los gehen soll.