Der Kleingärtner

Von kleinen Paradiesen im Garten und auf dem Balkon

Schlagwort: Kübelpflanzen

Kübelpflanzen kommen ins Winterlager

Oh je, nach einem schönen Terrassen und Gartenjahr stellt sich nach den ersten leichten Frostnächten die Frage, wohin mit den Kübelpflanzen, die wieder ein Stück größer und stattlicher geworden sind. Weiterlesen

Endlich die Dahlien im Topf

Also die Eisheiligen im Jahr 2017 waren doch etwas sehr vorgezogen und so war auch im Garten so einiges kaputtgefroren Ende April. Die Azalee hatte einen Schaden, ob eine Malve noch kommt ist fraglich und die Hortensien sind gleich eine ganze Etage zurückgeworfen worden.
Und bei den Kirschen? Es kommen ein paar Früchte sichtbar zu Tage, aber die Tauben machen doch aus so manchem Fruchtbereich ein Massaker, das die Blätter und Fruchtstände nur so plumbsen lässt. Die Vogeltränke für die Wasserversorgung ist auch jeden Tag neu zu befüllen, sonst wäre es wohl noch schlechter.
Aber jetzt endlich sind die wirklichen Eisheiligen Pankraz, Bonifatz, Servatii und die kalte Sofie durch, da konnten auch endlich die Dahlien wieder in den Topf. Und die anderen Frostköttel, die sich im letzten Jahr via Blumenzwiebelmischung in den Garten eingeschlichen haben.
Die Erdbeschaffung war etwas schwierig, da die Blumenerdevorräte nicht mehr reichten.
Aber Mutterboden war noch da und der ist mit Bodenaktivator aufgepeppt.
Und gaaanz viel Wasser. Vorher aber noch die ein paar Tontopfreste auf die Löcher im Boden gelegt. Zum Entwässern und der Staunässe vorbeugen. Vergesse ich ja gerne, aber diesmal habe ich daran gedacht mal sehen. Aber der Boden und auch die Blumenzwiebel sind doch dolle trocken daher: Wasser marsch und auf Regen die nächsten Tage hoffen.
Die vorhandenen Zwiebeln reichten für drei Kübel, die an der Terrasse stehen sollen. Das müsste ganz schön werden, wenn sie noch leben reaktivieren können.
Mal sehen was so passiert in den nächsten Wochen.

Und dann nach 1 Woche sensationell. Da waren die Dahlien aber echt schnell mit dem Wiederaustreiben:

Kübelpflanzen rollen ins Winterquartier

Jetzt ist der kalte Herbst irgendwie sehr präsent und nach mehreren Abenden mit schon schattigen Temperaturen, war die Überlegung doch die vier Kübelpflanzen, ein undefinierbarer Baum der gerne als „Bonsai“ bezeichnet wird, zwei Oleander der Große im schweren Tontopf und der Kleine und die Agave doch besser mal ins Winterquartier zu bringen.
Das war dann schwerer als gedacht, da die Außenwand der Garage doch recht ausgesandte und angematscht aussah, wenn auch die korrekte Beschreibung so nicht ist.
Der Schaden zog sich die ganze Sockelzone der Längswand entlangt und war leider nicht mehr zu übersehen. Da half dann nur eine kleine Baumaßnahme. Putz abschlagen, Tiefengrund drauf und Diffusionsdichten Mörtel drauf. Dauerte mal eben so einen Tag mit Ausräumen der Garage. Angenehmer Nebeneffekt: wieder drei Mülltüten voll und Altlasten weg.
Heute dann das wieder einräumen, gestrichen wird nächstes Jahr oder so ähnlich, ….

Jetzt ist alles schön aufgeräumt und die Kübelpflanzen konnten in die Garage einziehen. Das Praktische an der Aktion war dass ein alter Schreibtisch aus Studententagen nun als komfortables Regal dient und so das Gießen einfacher wird und der Ablageraum darunter auch noch Nutzbar ist. Prima Geschichte. Die Sitzauflage tuts hoffentlich als Isoliermaterial und ein Karton und das gute alte Filzband. Nur die Agave muss noch etwas geschützt werden. Bei dieser Aktion kam noch heraus, dass ein Metallpflanzenroller nur einfach etwas Öl brauchte und schon funktionierte er wieder. Das Gärtnerleben kann so einfach sein. Und dann war wieder Altholz dabei, aber das ist eine andere Geschichte. Und so siehts aus:
Kübelpflanzen Winterquartier